Montag, 12. Oktober 2015

Glückszitat

Wenn du einen Menschen glücklich machen willst,
füge nichts seinem Reichtum hinzu,
sondern nimm ihm einige von seinen Wünschen.

Epikur von Samos

Sonntag, 20. September 2015

11 Fragen an Glücksrezept

Melanie vom Blog Kistengrün hat mich für den Liebster Award nominiert. Vielen Dank dafür. Lange hat es gedauert, aber nun möchte ich die Fragen beantworten. Zuvor ein Blick auf die Spielregeln:


  • Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke ihren Blog in deinem Artikel.
  • Beantworte die elf Fragen, die dir der Blogger stellt, der dich nominiert hat.
  • Nominiere bis zu elf weitere Blogger für den Liebster Award und verlinke auch sie in den Blogartikel.
  • Stelle eine neue Liste mit elf Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
  • Schreibe diese Regeln in deinen Liebster-Award-Blogartikel.
  • Informiere deine nominierten Blogger über den Blogartikel.
Und das möchte Melanie über mich wissen:

Ein kleiner Glücksbringer.
1) Warum bloggst du über das Thema, über das du bloggst?

Wenn es eine Fähigkeit gibt, die ich an mir liebe, ist es jene, das Glück in den kleinen Dingen zu sehen. Genau das möchte ich mit meinem Blog für meine Leser erfahrbar machen. Ich hoffe, dass mir dies auch gelingt.

2) Verrate drei Tipps für Neulinge auf deinem Gebiet.

* Sei gut zu dir. Häufig ist man sich selbst der schärfste Kritiker.
* Statt dich immer und immer wieder über negative Situationen zu ärgern, die du nicht ändern kannst, freue dich lieber über die positiven Augenblicke in deinem Leben.
* Umgebe dich mit Menschen und Dingen, die dich glücklich machen.

3) Welchen Blogpost sollte jeder gelesen haben?

Ich möchte euch mein Interview mit Lachyoga-Lehrer Nepal Lodh ans Herz legen. Es war eine sehr interessante Erfahrung und eine faszinierende Begegnung.

4) Was machst du, wenn du nicht bloggst?

Dann bin ich bei meiner Familie, bei Freunden, lese, gehe spazieren...

5) Bist du ein Planer oder eher der spontane Typ?

60 Prozent plane ich und 40 Prozent passieren spontan. ;) 

6) Grün oder Blau?

Ganz klar: Blau. Ich liebe diese Farbe. Sie lässt mich zur Ruhe kommen und träumen.

7) Was ist deine Lieblingspflanze?

Rosen im Allgemeinen. Aber weiße Rosen haben eine ganz besondere Bedeutung für mich. Sie werden mich immer an meinen Opa erinnern.

8) Was machst du, wenn es regnet?

Drin bleiben, am Fenster stehen und je nach Wetterlage auf einen Regenbogen warten.


9) Beschreibe den Ausblick von deinem Lieblingsplatz. 

Ich habe nicht DEN Lieblingsplatz. Ich fühle mich an vielen Orten wohl. Aber am schönsten ist und bleibt immer noch der Blick aufs Meer - ganz egal, wo auf der Welt ich dann bin.


Am schönsten ist der Blick aufs Meer.


10) Denkst du an Bremen, fällt dir das spontan ein:

Bremen ist meine Heimat.

11) (D)ein Traum?

Ein gesundes, erfülltes Leben an der Seite der Menschen, die ich liebe.



Für den Liebster Award nominiere ich hiermit ganz herzlich:



Farbenzauberin von Art & Photography

Doreen von Dekoreen Berlin

Andrea von HAMBURGissimo





Und hier kommen meine elf Fragen an euch:

1) In welcher Situation warst du das letzte Mal glücklich?

2) Schreibe eine kurze Liebeserklärung an deine Heimat.

3) Wenn du jetzt sofort mit gepackten Koffern losfliegen könntest und sechs Wochen Urlaub hättest - wohin ginge deine Reise?

4) Beschreibe dich selbst mit fünf Eigenschaften.

5) Wie hältst du dich fit und gesund?

6) Verrate mir dein Lieblingsrezept.

7) Was liebst du besonders an dir?

8) Hast du ein Lebensmotto? Wenn ja, welches?

9) An welches Kuscheltier aus deiner Kindheit kannst du dich am besten erinnern?

10) Stelle dir vor, du gewinnst eine Millionen Euro. Was würdest du mit dem Geld anstellen?

11) Welches Buch sollte man deiner Meinung nach unbedingt gelesen haben und warum?


Ich wünsche euch viel Freude dabei! :)

Alles Liebe!

Daniela

Montag, 22. Juni 2015

P52 Wilde Kunst

Das trifft es irgendwie ganz gut...



Dies ist ein Beitrag für das "Projekt 52" von Sari. Bei ihr gibt es jede Woche eine Foto-Sammlung zu einem vorgegebenen Thema. Die Linksammlung wird immer samstags eröffnet. Dann bleibt eine Woche Zeit für den Post. Mehr Infos zum "Projekt 52" findet ihr hier
Und die Fotos der anderen gibt es hier zu sehen.

Donnerstag, 18. Juni 2015

Glück to go

Glück ist, wenn mein Kind mich umarmt - einfach so, ganz ohne Grund.

Da hüpft das Mamiherz.

Samstag, 13. Juni 2015

Meine fünf kleinen Schritte zum Glück

Bleibe empfänglich für die Schönheit der kleinen Dinge
- in ihnen liegt das Glück des Augenblicks.
Glücklich sein - das wollen wir alle. Keine Frage. Die Wege zum Glück sind vielfältig - so vielfältig wie unsere Gedanken, Träume und Wünsche.

Hier verrate ich dir meine persönlichen fünf Schritte zum Glück:

Schritt 1: Sei achtsam
Eine duftende Blume, ein farbenprächtiger Schmetterling, ein Centstück neben dem Gullideckel - das Leben besteht aus unzähligen kleinen Glücksmomenten. Die Kunst ist es sie zu erkennen und dich darüber zu freuen.

Schritt 2: Date dich selbst
Oft habe ich das Gefühl, das Leben saust an mir vorbei. Ich sitze in einem Zugabteil und würde gerne mal anhalten, eine Pause machen, durchatmen. Dir kommt das bekannt vor?

Es gibt eine simple Möglichkeit dein Leben etwas zu entschleunigen. Schaffe Zeit für dich selbst. Das kann vielleicht eine Massage sein, ein gutes Buch, ein Waldspaziergang. Alles was dir gut tut.

Schritt 3: Sei offen für Neues
Ich lerne gern, sammle neue Erfahrungen und treffe interessante Menschen. Wenn du offen für Neues bist, wirst du merken, wie dich Begegnungen inspirieren können. Die meisten bereichern dein Leben. Und oft lohnt es sich wirklich die Dinge mal aus einer anderen Perspektive zu sehen.

Schritt 4: Halte dein Glück fest
Führe doch mal ein Tagebuch über die glücklichen Momente in deinem Leben. Gerade in den dunkleren Stunden können deine Erinnerungen an schöne Situationen dir Kraft und neuen Mut schenken.

Schritt 5: Mache andere glücklich
Einem anderen Menschen helfen zu können ist für mich immer wieder ein wunderbares, erhebendes Gefühl. Du kannst dich zum Beispiel ehrenamtlich für ein Projekt in deinem Wohnort engagieren.
Ich bin seit etwa fünf Jahren bei den Nachtwanderern aktiv. Das sind Erwachsene, die nachts auf den Straßen für Jugendliche unterwegs sind.

Gibt es einen Schritt, den du bereits umsetzt?

Hast du weitere Tipps für mehr Glücksmomente im Leben?

Montag, 1. Juni 2015

P52 Schneckenpost

Ich hänge mit dem P52-Fotoprojekt ganz schön hinterher 
- genau wie diese hübsche Weinbergschnecke immer zuletzt am Ziel sein wird. 

Aus Lust und Laune habe ich sie mal als Wärmebild dargestellt. 

Interessant, oder?



Dies ist ein Beitrag für das "Projekt 52" von Sari. Bei ihr gibt es jede Woche eine Foto-Sammlung zu einem vorgegebenen Thema. Die Linksammlung wird immer samstags eröffnet. Dann bleibt eine Woche Zeit für den Post. Mehr Infos zum "Projekt 52" findet ihr hier
Und die Fotos der anderen gibt es hier zu sehen.

Dienstag, 19. Mai 2015

Glückszitat

Als ich fünf war, hat meine Mutter immer gesagt,
dass es das Wichtigste im Leben sei, glücklich zu sein.
Als ich in die Schule kam, baten sie mich aufzuschreiben,
was ich später einmal werden möchte.
Ich schrieb auf: "glücklich".
Sie sagten mir, ich hätte die Frage nicht richtig verstanden,
und ich antwortete ihnen, sie hätten das Leben nicht richtig verstanden.

 John Lennon