Freitag, 16. März 2012

Machen 2012 - ein Zwischenbericht

Februar-Projekt: Bier selbst brauen
Dieses Vorhaben wird sich wohl noch über ein paar Monate hinziehen. Wir sind ganz schön im Verzug... *schäm*. Immerhin - die Zahl der leeren Malzbierflaschen mit PLOPP!-Deckeln wächst kontinuierlich. (Jedes Mal wenn es PLOPP! macht, denke ich, die Katze fällt vor Schreck vom Stuhl. Aber sie ist wohl doch schon ein wenig schwerhörig.) Die Flaschen müssen, wenn sie vollzählig sind, "nur noch" ausgekocht werden, und das Projekt darf starten. Kann sich also "nur noch" um Wochen handeln... oder so... 


Update: Die Flaschen sind zwar noch immer nicht ganz vollzählig. Aber wir konnten einfach nicht länger warten. Deshalb haben wir heute Bierwürze und Zucker für ein Bockbier abgemessen, die Flüssigkeit angerührt und die Hefe dazu gegeben. In den nächsten 48 Stunden müsste jetzt, wenn wir alles richtig gemacht haben, langsam der Gärungsprozess einsetzen. Wir sind gespannt... Gut Sud :) 

März-Projekt: Die Pinnwand
Meine im vergangenen Jahr selbst gewerkelte Wolken-Pinnwand (siehe Foto) ist zwar toll, aber auch voll... (Zu Anschauungszwecken habe ich die Nadeln und das Papiergedöns abgenommen)  :o) Deshalb möchte ich daneben noch eine zweite Pinnwand haben. Ich hatte an einen Heißluftballon gedacht... Noch warte ich auf eine Eingebung, aber es wird, es wird... ;) Die Regentropfen habe ich genau wie den Blitz mit dünnem Faden an die Wolke genäht. Sie wurden Freihand mit einer Bastelschere ausgeschnippelt, damit sie nicht alle gleich aussehen... Bei der Wolke hatte ich allerdings vorher mit Kreide die Konturen auf die Korkplatte gezeichnet. Zum Schluss musste ich nur noch die Ränder ein bissel glätten.

Super, jetzt hab' ich Schluckauf! *hicks*
Und wo ist das PLOPP! bitte, wenn man's braucht?!? *hicks*
Ich wünsche euch allen trotz "Gewitterwolke" *hicks* einen schönen Start in ein tolles *hicks* Frühlingswochenende! *hicks* 
Och menno...


Update: Der Schluckauf war zwischenzeitlich besiegt, hat mich aber vor dem Schlafengehen noch einmal heimgesucht. Für zehn Minuten... mein Herzensmann hat sich köstlich amüsiert :/

Kommentare:

  1. und...schluckauf schon weg???
    mir hilft es meist, wenn mir jemand fragt was ich am tag x letze woche zum mittag hatte ;)

    LG,
    jules

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke der Nachfrage :) Ich kann mich da nur leider meist schon nicht mehr dran erinnern... Am besten hilft bei mir erschreckt werden :o)

      Löschen

Ich freue mich über jedes liebe Wort und natürlich konstruktive Kritik von dir. Schön, dass du mich hier besuchst. :)