Montag, 19. März 2012

Steve Wheen sagt's durch die Blume


Unzählige Blümchen strecken sich dem Himmel entgegen – das ist die schöne Seite des Frühlings. Fiese Schlaglöcher im Asphalt (denen man leider nicht immer ausweichen kann) die andere. Um auf eben jene „Potholes“ aufmerksam zu machen, hat sich ein Brite namens Steve Wheen an dem Designer und "Guerilla-Gärtner" Pete Dungey ein Beispiel genommen und die Idee noch etwas verfeinert. Seitdem verwandelt der gebürtige Australier die Schlaglöcher von East-London mittels Blumen und Figuren in bunte Mini-Oasen. Die Idee verbreitet sich wie die Samen einer Pusteblume…

Wheen ist außerdem Videoproduzent und hat unter dem Titel „Holes of Happiness“ obigen Kurzfilm auf Youtube veröffentlicht. Er zeigt die Reaktionen der Passanten auf die Schlagloch-Beete. 

Zuletzt hat es den „Pothole-Gardener“ bei einem Indien-Besuch in den Fingern gejuckt. Das Ergebnis findet ihr auf seinem Blog. Dort gibt es auch viele, viele Fotos von vergangenen Pflanzaktionen. Und Steve hat bereits weitere angekündigt. 

Um es mit seinen Worten zu sagen: "Stay tuned!" :o)

1 Kommentar:

  1. huhu :)
    ohjaaaa...das feuerwerk hat gerockt.
    es ging um 20:15 los und da war es ja schon dunkel.
    vor allem das jeweilige finale war spektakulär :)

    LG,
    jules

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes liebe Wort und natürlich konstruktive Kritik von dir. Schön, dass du mich hier besuchst. :)