Samstag, 1. September 2012

PAMK: Lasst uns picknicken!

Kennt ihr schon "Post aus meiner Küche" (PAMK)? Nachdem ich bei den ersten Runden nur staunend zugeguckt hatte, wollte ich mich jetzt auch mal an dieser Aktion beteiligen. Das Prinzip: Man bewirbt sich hier, bekommt einen Tauschpartner zugeteilt und darf dann für diesen zu einem vorgegebenen Thema etwas Schmackhaftes zaubern. Das Ergebnis wird schick verpackt per Post auf die Reise geschickt und kommt hoffentlich heile und genießbar beim Tauschpartner an - der sich dann bestenfalls auch noch darüber freut. Natürlich weiß man vorher nicht, was sich in dem Päckchen befindet. Es soll ja auch der gewisse Überraschungseffekt dabei sein. Besser ist es aber, vorher kurz abzuklären, was der andere gar nicht mag. Unser Thema lautete: "Lasst uns picknicken!" 

Meine Tauschpartnerin hat sich unglaubliche Mühe gegeben. Und ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei ihr bedanken! Im Päckchen befand sich ein Köfferchen - und der Inhalt war der Hammer! Ich sage nur "Choco-Coco-Cookies" (das sind Cookies mit einem Marshmallow-Kokos-Ball) und "Guinness-Schoko-Kuchen" (den gab es einmal in groß und einmal als Mini-Gugl mit dem Kommentar "Glück kann so klein sein"). OBERLECKER!!! Nach dem Schokokuchen leckt man sich wirklich alle Finger... (und Mann auch)...

Meine Tauschpartnerin bezeichnet sich als "echte Zuckerschnute". Deshalb weiß ich nicht recht, ob meine Entscheidung letztendlich die richtige war... Aber ich war mutig und habe für sie "salzig" gebacken: Rosmarinkekse und Grissini mit Thymian - beides prima zum Dippen. :) Damit alles schön knusprig bleibt, habe ich eine Tupperdose besorgt. Schließlich soll sie ja Freude am Knabbern haben. :)

Das war bestimmt nicht das letzte Mal, dass ich PAMK mitgemacht habe. Was sich die anderen Teilnehmer ausgedacht haben, könnt ihr hier bei Pinterest bestaunen. Eine wahre Ideenfundgrube für selbstgemachte Köstlichkeiten!

Und hier noch das Rezept von den Rosmarinkeksen zum Nachbacken, nachzulesen in dem schönen Buch "Geschenke aus der Küche" (Reihe Kreative Manufaktur" von TOPP):

Zutaten für etwa 40 Rosmarinkekse:

200 g Mehl
1 TL Backpulver
80 g kalte Butter
1/4 TL Salz (ich habe Fleur de Sel verwendet)
1 Eigelb
1-2 TL Rosmarin
3-4 EL Milch

Zubereitung

Das Mehl mit Backpulver, Butter, Salz, Eigelb, Rosmarin und 2-3 EL kaltem Wasser zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Folie wickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Den Teig auf einer bemehlten Fläche etwa 5 mm dünn ausrollen. Mit dem Messer rechteckige Kekse ausschneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Die Kekse mit einer Gabel mehrmals vorsichtig einstechen und mit etwas Milch bestreichen. Im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen circa 12 Minuten backen (oder ein wenig länger - bis sie schön knusprig sind). Die Kekse abkühlen lassen und luftdicht verpacken.

Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes liebe Wort und natürlich konstruktive Kritik von dir. Schön, dass du mich hier besuchst. :)