Mittwoch, 17. Oktober 2012

Machen 2012 - ein Zwischenbericht

Wie schnell doch die Zeit vergeht. Schwupps ist Oktober - und ich habe im Juli (!!!) das letzte Mal ein Zwischenfazit gezogen... Peinlich, peinlich...

Aus der ersten Jahreshälfte übrig geblieben sind die Projekte "Pinnwand basteln" und "ein  Kissen selber nähen" - wobei letzteres Projekt tatsächlich langsam Form annimmt: Ich habe mich für einen Nähkurs angemeldet und stehe mittlerweile schon nicht mehr ganz so sehr mit der Nähmaschine auf Kriegsfuß. :o) Und einen schönen Stoff habe ich auch schon gekauft. Also das Kissen sollte ich dieses Jahr noch hinkriegen. :)


Juli-Projekt: Eis selbst herstellen
Ich bin euch noch das Rezept schuldig, gell? Da wir keine Eismaschine haben, mussten wir ein wenig improvisieren. Ich weiß also nicht, ob ich das was dabei herausgekommen ist wirklich Eis nennen darf. :) So oder so: Es schmeckt richtig lecker und ist sehr erfrischend - allerdings sollte man es frisch zubereitet genießen. Nachdem es im Eisfach war, schmeckt es nur noch halb so gut.

Ihr braucht: 500 g gefrorene Mango-Stücke, 500 g Naturjoghurt, 1 unbehandelte Limette, 1 handvoll Minze

Zubereitung: Joghurt und Mango in den Mixer/die Küchenmaschine geben. Die Minze dazugeben. Die Limette waschen und die Schale über die Mango-Joghurt-Masse raspeln. Alles gut durchmixen. Probieren. Falls ihr es etwas süßer haben möchtet, könnt ihr noch 1-2 EL Honig dazugeben und nochmals mixen - fertig!


August-Projekt: 3 Cocktail-Rezepte in die Tat umsetzen
Weil ich lernen wollte, wie es richtig geht, haben wir einen Cocktail-Mixkurs belegt. Es war ... wartet, es kommt gleich ... L-E-G-E-N-D-Ä-R ;) Wir haben einen "Old Cuban", einen "Old Fashioned" und einen "Manhattan" gemixt. Auf die Rezepte warte ich leider immer noch. Da muss ich nochmal hinterher... 

Ich hatte mir aber auf einen kleinen Zettel zumindest das "Old Cuban"- Rezept gekritzelt, weil ich davon so begeistert war! Inzwischen haben wir das auch zuhause schon ausprobiert.

So geht's (wenn ich denn alles richtig aufgeschrieben habe):

- viel frische Minze ins Glas geben, mit Stößel leicht andrücken
- 3 cl Rum dazu
- 2 cl Zuckersirup obendrauf
- einen Spritzer Angostura Bitter rein
- den Saft einer Limette dazugeben
- ein paar Eiswürfel rein und ordentlich shaken
- per "Double Strain" ins Glas abseihen (durch zwei Siebe)
- das (eislose) Glas mit Champagner auffüllen


September-Projekt: Marmelade machen


Ich habe mich für eine Himbeer-Brombeer-Marmelade entschieden - im Mischungsverhältnis 2:1 (1000 Gramm Himbeeren und 500 Gramm Brombeeren) + 500 Gramm Gelierzucker (3:1). Das Rezept dazu findet ihr hier

Ich glaube, ich würde beim nächsten mal etwas weniger Himbeeren und mehr Brombeeren nehmen. Die Himbeeren schlagen in puncto Geschmack doch ganz schön kräftig durch. Weil ich die Marmelade nicht so stückig mag, bin ich den Früchten im Topf mit dem Stabmixer zu Leibe gerückt...

Verfeinert habe ich das Ganze dann noch mit ein wenig Vanille. Ich freue mich schon auf die nächste Pfannkuchen-Orgie. Dazu schmeckt die Marmelade bestimmt richtig lecker! :)

1 Kommentar:

  1. Einen Cocktailkurs habe ich auch schonmal mitgemacht und das war total genial!!! Spätabends waren wir vom vielen Probieren dann etwas dehydriert (immer ein bisschen ohne dass man betrunken wird, ist ganz schön heftig;-)).
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes liebe Wort und natürlich konstruktive Kritik von dir. Schön, dass du mich hier besuchst. :)