Dienstag, 30. Dezember 2014

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne

Wünsch dir die Augen und das Herz eines Kindes,
das quietschvergnügt über den verbotenen Rasen rennt,
das über den kleinen Fisch im Wasser staunt,
das nach den Sternen fragt,
wer sie angezündet hat.
Es hat dich nicht gern wegen deines Bankkontos,
sondern weil du mit ihm spielst und lachst,
weil du fantastische Geschichten erzählen kannst.
Mit den Augen eines Kindes 
wird die ganze Welt neu.

Phil Bosmans


Ihr Lieben, ich kann euch gar nicht sagen, wie glücklich es mich macht,
dass ihr mir trotz der langen Funkstille die Treue gehalten habt.

Zack, steht das neue Jahr vor der Tür.
Das alte Jahr war aufregend, wundervoll, einfach zauberhaft.

Glück in seiner reinsten Form.

Hoffentlich wird das neue Jahr genauso schöne Augenblicke bereithalten.
Jedenfalls werdet ihr 2015 wieder etwas mehr von mir sehen und lesen.

Versprochen. :)

Kriecht gut rein! Viel Glück im neuen Jahr.

(c) Herzensmann, Dänemark 2014

Freitag, 28. März 2014

Schlaflos in Bremen

Ihr Lieben, vielen Dank, dass ihr mir die Treue haltet, auch wenn hier seit über einem Monat nichts mehr passiert ist...

Foto: "first moment" Babyfotografie

Das hat einen Grund - und der hat zehn winzige Finger und zehn winzige Zehen (letztere sind hier auf dem Bild zu sehen). 

Mein Herzensmann und ich haben Nachwuchs bekommen - und somit haben sich auf einen Schlag alle Prioritäten verschoben. Der PC und auch der Fernseher waren in den vergangenen Wochen so etwas von unwichtig. Denn was wir hier gerade zuhause haben ist Kino genug. :) Ganz großes Kino!

Es wird hier also wohl noch eine ganze Weile ruhig(er) zugehen. Ich bedanke mich herzlich für euer Verständnis. :) Sicherlich werden wir uns irgendwann wiederlesen. Bis dahin habt es fein.

Viele liebe Grüße

Daniela

Montag, 24. Februar 2014

Projekt 52 (08/52) - Sinnesrausch

Ziemlich berauscht fühlt man sich, bei manchen Videotext-Angeboten... 
So viele bunte Farben ohne Sinn und Verstand in den Mixer geworfen...



Dies ist ein Beitrag für das "Projekt 52" von Sari. Bei ihr gibt es jede Woche eine Foto-Sammlung zu einem vorgegebenen Thema. Die Linksammlung wird immer samstags eröffnet. Dann bleibt eine Woche Zeit für den Post. Mehr Infos zum "Projekt 52" findet ihr hier. Und die Fotos der anderen gibt es hier zu sehen.

Dienstag, 18. Februar 2014

Projekt 52 (07/52) - Augen


Dies ist ein Beitrag für das "Projekt 52" von Sari. Bei ihr gibt es jede Woche eine Foto-Sammlung zu einem vorgegebenen Thema. Die Linksammlung wird immer samstags eröffnet. Dann bleibt eine Woche Zeit für den Post. Mehr Infos zum "Projekt 52" findet ihr hier. Und die Fotos der anderen gibt es hier zu sehen.

Sonntag, 16. Februar 2014

Montag, 10. Februar 2014

Projekt 52 (06/52) - Verloren



Dies ist ein Beitrag für das "Projekt 52" von Sari. Bei ihr gibt es jede Woche eine Foto-Sammlung zu einem vorgegebenen Thema. Die Linksammlung wird immer samstags eröffnet. Dann bleibt eine Woche Zeit für den Post. Mehr Infos zum "Projekt 52" findet ihr hier. Und die Fotos der anderen gibt es hier zu sehen.

Sonntag, 9. Februar 2014

Glückszitat

Es ist manchmal schwer zu fassen, dass schon Zehntausende von Büchern
geschrieben worden sind, um den "Sinn des Lebens" zu erklären.
Er lässt sich nämlich in vier Sätzen beschreiben:
Höre nie auf zu lernen.
Verschönere, womit du in Berührung kommst.
Tue nichts, ohne die Freude daran zu entdecken.
Verbreite Liebe.
Ron Fischer

Freitag, 7. Februar 2014

Beauty is where you find it #96: white

Bei Weiß denke ich als erstes an Schnee. Und so viel Schnee wie im letzten Winterurlaub in Norwegen habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht gesehen. Hier ein paar Eindrücke:

Die Zwei haben sich leider schnell aus dem Staub gemacht.

Unter dieser Schneedecke liegt ein zugefrorener See.

Beeindruckende Kunstwerke aus Eis.

Dies ist ein Beitrag zu Nics Fotoaktion "Beauty is where you find it". Ihr wollt mehr Weiß sehen? Hier entlang.

Montag, 3. Februar 2014

Projekt 52 (05/52) - Früher

Früher waren Kassen noch richtige Schmuckstücke, oder?



Dies ist ein Beitrag für das "Projekt 52" von Sari. Bei ihr gibt es jede Woche eine Foto-Sammlung zu einem vorgegebenen Thema. Die Linksammlung wird immer samstags eröffnet. Dann bleibt eine Woche Zeit für den Post. Mehr Infos zum "Projekt 52" findet ihr hier. Und die Fotos der anderen gibt es hier zu sehen.

Donnerstag, 30. Januar 2014

Beauty is where you find it #95: in january i am thankful for

Wofür ich im Januar dankbar bin...


...für viel Zeit zum Durchatmen und sich Treiben lassen...

Und wofür seid ihr im Januar dankbar?

Dies ist ein Beitrag zu Nics Fotoaktion "Beauty is where you find it".

Freitag, 24. Januar 2014

Machen 2013: Nähprojekte

Was das Nähen angeht, wage ich mich nach meinem letzten Nähkurs langsam auch zuhause alleine an die Maschine - auch wenn ich schon ein paar Mal verzweifelt bin, weil es nicht so geklappt hat, wie ich mir das vorgestellt habe... 

Aber zum Glück gibt es im Netz genug kreative Köpfe, die ihre gut durchdachten Nähanleitungen gern mit anderen teilen. Besonders begeistert hat mich der Nähblog "Pattydoo" von Ina. Hier gibt es viele tolle Tutorials, Tipps, Tricks und Inspirationen.

Letztes Jahr habe ich mich an einer Wendetasche versucht. Dazu hat Ina eine leicht verständliche Videoanleitung zur Verfügung gestellt, die ihr hier finden könnt. 

Die Tasche ist aus einem Modestoff und einem gepunkteten wasserabweisenden Stoff entstanden - letzterer war schwer zu nähen. Und beim Abstecken habe ich statt mit Nadeln mit Tesafilm gearbeitet, weil man sonst die Löcher sehr deutlich gesehen hätte. 

Vom Tutorial abweichend habe ich die Öffnung der Tasche um Schluss so umgenäht, dass ein Rand entsteht, der sich vom Modestoff abhebt. Außerdem habe ich statt Stoffhenkeln welche aus Leder an die Tasche genäht. 


"Freestyle" ist noch ein kleines zusätzliches Täschchen mit Reißverschluss aus dem Modestoff von der Nähmaschine gesprungen - quasi als Tasche in der Tasche. Und so sieht das Ergebnis aus:

Mein drittes Nähprojekt war eine Hülle für ein Untersuchungsheft. Die Anleitung dafür habe ich hier gefunden. Allerdings habe ich mich nicht hundertprozentig daran gehalten, was ich beim nächsten Mal tun würde. Denn bei meiner U-Heft-Hülle fehlt die Vlieseline. Der Stoff ist zwar auch so relativ fest. Trotzdem macht es das ganze dann doch noch etwas stabiler. Ein großes Lob gibt es von mir für die sehr gute Nähanleitung. Danke! :)

Freitag, 10. Januar 2014

Glückszitat

Das wahre und sichtbare Glück des Lebens liegt nicht außerhalb, sondern in uns.
Johann Peter Hebel

Dienstag, 7. Januar 2014

Mein bestes Foto 2013


Im richtigen Augenblick abgedrückt: Diese Aufnahme war eher ein Schnappschuss als minutiös geplant. Mir gefällt das Bild aufgrund seiner Lichtstimmung sehr gut. Die Location ist ganz in der Nähe von der Storchenstation in Berne gewesen.

Und das war mein bestes Foto 2012.

Freitag, 3. Januar 2014

Machen 2013 - Unbekannte Orte in Bremen und umzu erkunden

Der zweite Ort auf der Liste - oder: "Amtliche Bekanntmachung"


Kuchen, Croissants und Kaffeespezialitäten - wer das und mehr in ungewöhnlichem Ambiente genießen möchte, sollte mal aufs "Amt" gehen. Das Bremer Café vermittelt den Charme eines typischen 50er-Jahre-Büros - mit Wählscheibentelefonen, Schreibmaschinen, alten Stempeln, "Monsterlochern" und Aktenordnern. Neben alten Holzstühlen und Barhockern kann man es sich dort auch auf Sesseln oder Sofas gemütlich machen. Gepafft werden darf in der Raucherlounge, und für ungestörte Gespräche steht der Konferenzraum zur Verfügung.


Während man an einem der alten Schreibtische genüsslich sein Heißgetränk schlürft, kann man im "Amt" eine ganze Menge entdecken. Die Einrichtung stammt größtenteils aus dem alten Bauamt Bremen-Nord - einen Teil davon hat Betreiber Arndt Forquignon von Trödlern, Flohmärkten und aus dem Internet zusammengetragen. 


Besuchen könnt ihr das "Amt" an der Wandschneiderstraße 6 montags bis samstags von 10.30 bis 19 Uhr. Mehr Infos findet ihr auf der amtlichen Internetseite: www.amt-bremen.com.

Machen 2014

In diesem Jahr wird so manches völlig anders. Und da ich schon im vergangenen Jahr aus verschiedenen Gründen mit meiner Machen-Liste an meine Grenzen gestoßen bin, verzichte ich 2014 bewusst auf eine neue. 

2014 möchte ich 

meinen fotografischen Blick weiter schärfen - ergo weiterhin an den Fotoprojekten "Projekt 52" von Sari und Nic "Beauty is where you find it" teilnehmen, mir unbekannte Orte in meiner Heimat Bremen und umzu erkunden, meine Kreativität entstauben, weiterhin Dinge mit meinen Händen machen - und das alles natürlich wie immer gerne mit euch teilen.

Ansonsten lautet mein Motto für dieses Jahr: "Alles kann, nix muss."

Mittwoch, 1. Januar 2014

Machen 2013 - Die Abrechnung

Neues Jahr, neues Glück. Es ist an der Zeit zu schauen, welche Dinge ich im Jahr 2013 von meiner Machen-Liste abhaken konnte (und welche nicht)...


1 ♥

Ausmisten und auf dem Flohmarkt verkaufen (noch offen)

>> Das mit dem Ausmisten hat funktioniert. Das mit dem Flohmarkt leider noch nicht. Die Kartons warten im Keller auf das nächste Jahr... Sicherlich kommt auch noch das ein oder andere dazu. Es tut gut, von Zeit zu Zeit Ballast abzuwerfen...

2 ♥ 

Mindestens zwei Nähprojekte umsetzen
- eine Wendetasche
- eine Sofa-Eule

>> Die Eule(n) stehen auf der Liste für 2014. Stattdessen habe ich eine U-Heft-Hülle genäht. Die Wendetasche wurde bereits ihrer neuen Besitzerin ausgehändigt. :) Beide Nähprojekte möchte ich euch in den nächsten Tagen noch zeigen.

3 ♥ 

Gäste-WC umgestalten

>> Das Ergebnis sehr ihr hier.

4 ♥

Bei Foto-Projekten mitmachen
- "Beauty is where you find it" von nic 
- "Frage-Foto-Freitag" von Steffi (wurde leider eingestellt, habe ich aber auch nicht durchgehalten...)
"Projekt 52" von Sari

5 ♥

Seife herstellen (noch offen)

6 ♥

Porzellan-Malstifte ausprobieren

>> Diesen Teller und ein Teebeutel-Schälchen habe ich damit verschönert. Von letzterem habe ich aber leider vergessen ein Foto zu machen. 

7 ♥

Pinnwand basteln (noch offen)

8 ♥

Ein Brot selbst backen

>> Es ist ein Toastbrot geworden.

9 ♥

Möglichst alle Geburtstagskarten selbst basteln

10 ♥

Adventskalender basteln

>> Die Füllung für den Adventskalender, den ich meiner besten Freundin geschenkt habe, bestand unter anderem aus:

- verschiedenen Magneten (z. B. Polaroid Frames)
- kleinen Post-it-Blöckchen
- einem "Scheiße geparkt"-Abreißblock
- einem "Bullshit-Bingo" fürs Büro
- einem selbstbemalten Teebeutel-Tellerchen
- einer Teemischung
- einer Trinkschokolade am Löffel
- Glasmarkierern
- Glasuntersetzern
- Badeöl
- Weihnachtsdeko
- Wertmarken von der Feinen Billetterie  

11 ♥

Geschenke aus der Küche unterm Baum deponieren

Verschenkt wurden
- selbstgemachte Nudeln
- selbstgemachte Pesto

12 ♥

Fünf Orte in Bremen und umzu besuchen, an denen ich bisher noch nicht gewesen bin...

>> Zwei sind es geworden. Im Juni war ich im Teufelsmoor, und im Dezember war ich mit meinem Herzensmann im "Amt". Diesen kultigen Ort möchte ich euch in den nächsten Tagen vorstellen.