Freitag, 3. Januar 2014

Machen 2013 - Unbekannte Orte in Bremen und umzu erkunden

Der zweite Ort auf der Liste - oder: "Amtliche Bekanntmachung"


Kuchen, Croissants und Kaffeespezialitäten - wer das und mehr in ungewöhnlichem Ambiente genießen möchte, sollte mal aufs "Amt" gehen. Das Bremer Café vermittelt den Charme eines typischen 50er-Jahre-Büros - mit Wählscheibentelefonen, Schreibmaschinen, alten Stempeln, "Monsterlochern" und Aktenordnern. Neben alten Holzstühlen und Barhockern kann man es sich dort auch auf Sesseln oder Sofas gemütlich machen. Gepafft werden darf in der Raucherlounge, und für ungestörte Gespräche steht der Konferenzraum zur Verfügung.


Während man an einem der alten Schreibtische genüsslich sein Heißgetränk schlürft, kann man im "Amt" eine ganze Menge entdecken. Die Einrichtung stammt größtenteils aus dem alten Bauamt Bremen-Nord - einen Teil davon hat Betreiber Arndt Forquignon von Trödlern, Flohmärkten und aus dem Internet zusammengetragen. 


Besuchen könnt ihr das "Amt" an der Wandschneiderstraße 6 montags bis samstags von 10.30 bis 19 Uhr. Mehr Infos findet ihr auf der amtlichen Internetseite: www.amt-bremen.com.

1 Kommentar:

  1. Wie cool!! Diese alten Telefone und die Schreibmaschine! Stark!
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes liebe Wort und natürlich konstruktive Kritik von dir. Schön, dass du mich hier besuchst. :)